[Startseite] [Über uns] [Rudel] [Zucht] [Der Bobtail] [Champions] [Welpen] [News] [Fotoalbum] [Himmel] [Gästebuch] [Kontakt]

Gesundheit



laut Zuchtordnung des CfBrH müssen alle zur Zucht zugelassenen Hunde zuvor auf Hüftgelenksdysplasie
und erbliche Augenkrankheiten untersucht werden. Die Augenuntersuchung ist immer für 1 Jahr gültig,
darf also bei jedem Zuchteinsatz nicht älter als 12 Monate sein.
Zur Zucht nicht zugelassen werden insbesondere Hunde, die zuchtausschliessende Fehler haben wie
z.B. Wesensschwäche, angeborene Taubheit oder Blindheit, Hasenscharte, Spaltrachen,erhebliche Zahnfehler und Kieferanomalien,
PRA, Katarakt, Epilepsie, Hodenfehler, Albinismus, sonstige Fehlfarben, Hüftgelenkdysplasie (HD) und Skelettdeformationen usw.

Taubheit

Während die HD-Untersuchung und die Augenuntersuchung eine Pflichtuntersuchung bei Zuchthunden ist,
sind weitere Untersuchungen wie z.B  auf Taubheit freiwillig.
Das Paradebeispiel für eine Hunderasse mit vererbter Taubheit ist der Dalmatiner.
Die Dalmatinerclubs haben sich diesem Problem gestellt und nicht versucht es  zu verschweigen.
Dieser Rasse ist ein Grossteil des heutigen Wissens über angeborene, vererbte Taubheit zu verdanken.
Diese tritt hauptsächlich bei Hunde- und Katzenrassen mit weißer Pigmentierung auf.
Dalmatiner mit blauen Augen sind statistisch stärker von Taubheit betroffen, als solche mit braunen Augen.
Die Ursache für diese Form von Taubheit liegt in einer Degeneration von Anteilen des Innenohrs.
Bei Gesunden ist einer der hauptsächlich betroffenen Innenohranteile, mit einem Rasen von Haarzellen besetzt . Diese haarähnlichen Fortsätze dienen der Aufnahme und Verarbeitung von akustischen Reizen. Im Gefolge von komplexen Mechanismen, bei denen Pigmentzellen eine Rolle spielen, degenerieren diese Zellen und werden zerstört . Damit fehlen dem Hund die „Antennen“, um Geräusche aufzufangen und an das Gehirn weiterzuleiten. Es gilt als gesichert, dass die Ursache der Innenohrdegeneration erblich ist. Trotzdem ist es bisher nicht gelungen, den exakten Erbgang zu definieren.
Es handelt sich um einen noch ungeklärten polygenen Erbgang.
Die Tatsache, dass Tiere mit weißem Fell vermehrt von Taubheit betroffen sind, ist allgemein bekannt.
Es gibt aber verschiedene Erbfaktoren die eine weiße Fellfarbe bewirken und nicht alle diese Gene sind mit Taubheit verbunden.
Ein  Pigmentations-Gen, das mit Taubheit verbunden sein kann, ist der Merle-Faktor, wobei das Risiko für einen Hördefekt
mit zunehmendem Weissanteil in der Fellfarbe steigt

Ein- oder beidseitiger Hörverlust kommt leider auch beim Bobtail gar nicht so selten vor.
Die völlige Taubheit ist, so sollte man glauben zu erkennen.
Bei Welpen ist das aber gar nicht so einfach. Bei tauben Welpen sind die anderen Sinnesorgane weiter entwickelt,
sie orientieren sich an den Wurfgeschwistern. Händeklatschen und ähnliches ist ebenso unzuverlässig, da der Welpe die
Vibrationen wahrnehmen kann. Ein tauber Welpe wird versuchen, den Hörverlust zu kompensieren und macht dadurch
das Erkennen der Taubheit schwierig
Weitaus schwieriger ist das Erkennen der einseitig tauben Welpen und Hunde, 
diese vererben aber den Defekt genauso wie beidseitig taube Hunde.
Die einzige Möglichkeit dies zuverlässig festzustellen ist ein audiometrischer Test (BAER-Test).
Bei Welpen kann dieser frühestens ab dem 40. Lebenstag durchgeführt werden.
Die Reaktionen werden mit Nadelelektroden erfasst die in die Kopfhaut eingeführt werden, eine neben jedem Ohr
und eine auf der Kopfoberseite
Jedes Ohr wird separat getestet und das Ganze dauert ungefähr 15 Minuten. Beruhigungsmittel oder Narkosen sind nicht erforderlich, es sei denn, es handelt sich um einen besonders ungeduldigen Hund.
Beruhigungsmittel und Narkose beeinträchtigen übrigens das Testergebnis nicht.

Weitere Infos:
http://www.cfbrh.de/audio_artikeln.html
http://www.dalmaweb.de/taubheit.htm

Ch.Pole-Position’s Guardian Angel
Pole-Position’s Johnny English
Pole-Position’s Gentleman
Pole-Position’s Match Point
Pole-Position’s L’Amour Toujour

Pole-Position’s Indigo Girl
Pole-Position’s Cheerleader

Ch.Pole-Position’s Kornflake Girl
Pole-Position's Kind of Magic
Pole-Position’s Joy
Blue Jewel’s Aileen
Blue Jewel’s Aila
Quicky vom Treuen Blick
Easylover of Snowbootbears
Ch.Reata’s Como Las Condes
Ch.Ninepin’s Josie
Just Friends Josephin Baker
Just Friends Jean Gabin
Just Friends Jerome Bonaparte

Just Friends Juan Carlos de Bourbon

Just Friends John Lennon
Just Friends Jette Joop

Just Friends Jil Sander
Bushwagger's Beam me up Spotty
Kö-Pi`s 599 Sulo-Me`lonie 2006
Ch.Dangerfreak’s I Believe I Can Fly
Ch.Dangerfreak’s Quite One Vision
Dangerfreak’s Roll The Dice
Ch.Mocobi’s Living in Paradise
Dangerfreak’s Xmas Carol
Ch.Tutti Frutti Obsession
Dangerfreak's Zachary Blue
Dangerfreak's Zucchero
Dangerfreak's Z'Diamond
Dangerfreak's Z'Lapislazuli
Dangerfreak's Z'Smaragd
Dangerfreak's Acqua Di Gio
Dangerfreak's Aramis Life
Dangerfreak's Armani Code
Dangerfreak's Azzaro Chrome
Dangerfreak's All about Eve
Dangerfreak's Alyssa Ashley
Dangerfreak's Amarige
Dangerfreak's Bandit Chief
Dangerfreak's Bamm-Bamm
Dangerfreak's Barney Rubble
Dangerfreak's Big Ben
Dangerfreak's Big Mac
Dangerfreak's Bruno Banani
Dangerfreak's Brilliant Shot
Dangerfreak's Burberry Brit
Die Liste enthält lediglich Hunde deren Befund mir bekannt ist und die Besitzer mit dieser Veröffentlichung einverstanden sind.
Haben Sie einen audiometrisch getesteten Bobtail und möchten diese Liste ergänzen, schreiben Sie mir eine Mail


MDR1-Defekt

Liste MDR1 untersuchter Bobtails

Dies ist ein bei den Hunderassen Collie, Australien Shepard, Sheltie, Border Collie, Wäller und leider auch beim
Old English Sheepdog verbreiteter Gendefekt, der zu einem vermehrten Übertritt von Arzneistoffen in das zentrale Nervensystem führt.
Bei Anwendung von bestimmten Arzneistoffen kommt es zu Vergiftungen die zum Tod führen können.
Da der dringende Verdacht besteht, dass dieser Gendefekt die sichere Anwendung einer Vielzahl weiterer Arzneistoffe
einschränkt, ist eine vorbeugende Diagnose jedes einzelnen Hundes anzuraten.
Dafür steht bei der Projektgruppe MDR1-Defekt beim Collie der Justus-Liebig-Universität Gießen ein genetischer Test
zur Verfügung.

Im Rahmen einer Studie zur Häufigkeit des MDR1-Defektes bei verschiedenen Hunderassen wurden von der
Projektgruppe aus Gießen Hunde aus 30 verschiedenen Rassen und 10 Europäischen Ländern getestet.
Die größte Häufigkeit des homozygot betroffenen MDR1-/- Genotyps wurde beim Collie gefunden.
Nur heterozygot (MDR1+/-) von diesem Defekt befallen war bisher der Bobtail.
Allerdings wurden in dieser Studie auch nur 24 Bobtails auf den Gendefekt untersucht.
Dabei waren 87,5% MDR1+/+ , und 12,5%(+/-)
Es muß jedoch mit dem Auftreten einer homozygoten MDR1-/- Mutation gerechnet werden.

Für die Untersuchung wird 1ml EDTA-Vollblut benötigt. Die Kosten liegen bei 30€.
Das Formular kann hier heruntergeladen werden:
http://www.vetmed.uni-giessen.de/pharmtox/mdr1_defekt/Auftragsformular.pdf

weitere Infos:

http://www.vetmed.uni-giessen.de/pharmtox/mdr1_defekt.html

Für den MDR1-Genotyp eines Hundes gibt es drei verschiedene Möglichkeiten: 
Nicht betroffen (MDR1+/+)Merkmalsträger (MDR1+/-)  und Betroffen (MDR1-/-)
Merkmalsträger sind nicht betroffen, können aber das defekte Gen vererben.


Theoritische Wahrscheinlichkeitsverteilung der Nachkommen durch rezessiven Erbgang

Mutter MDR1+/+ MDR1+/- MDR1-/-
Vater
MDR1+/+ 100% MDR1+/+ 50% MDR1+/+
50% MDR1+/-
100% MDR1+/-
MDR1+/- 50% MDR1+/+
50% MDR1+/-
25% MDR1+/+
50% MDR1+/-
25% MDR1-/-
50% MDR1+/-
50% MDR1 -/-
MDR1-/- 100% MDR1+/- 50% MDR1+/-
50% MDR1 -/-
100% MDR1-/-

Dies verdeutlicht wie wichtig es ist wenigstens Zuchthunde untersuchen zu lassen,
und nicht aus Unwissenheit eventuell betroffene Hunde zu verpaaren.
Es ist dann wirklich nicht schwer, diesen Defekt wegzuzüchten.

Folgende OES wurden mit MDR1-Defekt-frei (+/+) ausgewertet.

Ch. Dangerfreak's Van Damme
Ch. Dangerfreak's I Believe I Can Fly
Ch. Dangerfreak's Quite One Vision
Ch. Mocobi's Living in Paradise
Ch. Tutti Frutti Obsession
Ch. Dangerfreak's More than Emotion
Ch. Dangerfreak's Vivien Leigh
Ch. Dangerfreak’s Roll The Dice
Dangerfreak's Tu Mi Piaci

Ch. Pole-Position's Guardian Angel
Pole-Position's Gentleman
Pole-Position's Joy
Ch. Reata's Como las Condes
Easylover of Snowboot Bears
Blue Jewel's Aileen
Pole-Position's Kind of Magic
Pole-Position's King Louis XIV
Master Holly vom Weidenhof
Bushwagger's Beam me up Spotty

Die Liste enthält lediglich Hunde deren Befund mir bekannt ist und die Besitzer mit dieser Veröffentlichung einverstanden sind.
Haben Sie einen MDR1 untersuchten Bobtail und möchten diese Liste ergänzen, schreiben Sie mir eine Mail

nach oben